Abnehmen ganz ohne Diät

Weight.

Haben Sie schon mehrere Diäten hinter sich und denken ständig daran, dass sie eigentlich abnehmen müssten?

Versuchen Sie zunächst, sich selbst nicht mehr so unter Druck zu setzen. Der ständige Gedanke an das verbotene Essen steht ihren Zielen nur im Weg. Ein erster Schritt kann deshalb sein, sich nicht mehr täglich zu wiegen, sondern höchstens einmal in der Woche. Viele Menschen wollen schnell abspecken und lassen sich zur extremen Diäten mit einseitiger Ernährung hinreißen, obwohl das Gewicht sich spätestens kurz nach der Diät wieder auf dem Ausgangspunkt einpendeln.

Erfolgreich ist aber nur, wer langfristig seinen Speiseplan umstellt mit einer Vollwertdiät inklusive r r reichlich Obst und Gemüse so wie viel Flüssigkeit.
Lassen sie sich auch nicht die Freude an den besonderen Genüssen eines Festessens vermeiden. Die meisten Ernährungssünden werden im Alltag begangen. Wer jeden Tag vernünftig ist, darf ruhig einmal über die Stränge schlagen. Wenn nötig können Sie den Körper danach durch einen Obsttag entlasten. Essen sollte niemals eine Bedrohung sein, sondern ein Genuss für die Sinne. Entdecken Sie den Essgenuss wieder: Gehen Sie mit Freunden essen, kochen sie ihr Leibgericht, sprechen sie über Essen, schwelgen sie in Kochbüchern, decken Sie den Tisch besonders schön, nehmen Sie sich viel Zeit für einen Marktbesuch und genießen Sie dort die Farbenpracht von Obst und Gemüse.
Viele, die abnehmen wollen, beschließen ab sofort weniger zu essen. Bestens! Natürlich hilft es zur rechten Zeit nur sparsame Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Auf keinen Fall aber am Morgen! Das Frühstück muss auch weiterhin ausgiebig sein: mit Müsli oder Vollkornbrot, Obst und Milchprodukten. Wer morgens nichts isst, der kann tagsüber keine guten Leistungen erbringen. Essen Sie lieber fünf ganz kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Bei einer einzigen großen Mahlzeit am Tag kommt es in den meisten Fällen immer wieder zu quälenden Heißhungerattacken zwischendurch. Viele naschen dann Süßigkeiten oder andere ungesunde Dinge.
Wenn sie aber immer wieder zur Keksdose greifen, ohne Hunger zu haben, und deshalb ständig ein schlechtes Gewissen haben, machen Sie folgenden Test. Wie verändert sich ihr süßes Bedürfnis, wenn sie sich den ganzen Tag über ruhigen Gewissens ihre Lieblingsnaschereien gestatten? Probieren Sie es aus! Meist ist nämlich der Süßhunger nur eine Folge des Verzichts, des Verbots und des schlechten Gewissens. Keine Schokolade mehr zu essen ist schwer durchzuhalten, und wenn dann gesündigt wird heißt es schnell: „Jetzt ist auch alles egal.“ Wer sich ansonsten gesund ernährt, dessen Körper wird mit kleinen Ernährungssünden spielend fertig. Viele einseitige Diäten sind kaum gesünder. Für den Alltag jedoch gilt: Süße und fette Speisen öffnen über Enzyme die Fettzellen für die Aufnahme von Fett, versperren aber für einige Stunden dessen Abgabe. Die traurige Wahrheit ist, dass zum Beispiel ein Schokoriegel oder ein Stück Sahnetorte viel dicker machen können, als es ihrer eigentlichen Kalorienmenge entspricht.
Die gesundheitlichen Risiken von starkem Übergewicht sind bekannt. Erhöhte Blutfettwerte und Bluthochdruck sind gefährlich für Herz und Kreislauf, ein hoher Harnsäurespiegel im Blut kann zur Gicht führen, und auch die Zuckerkrankheit kann sich sehr gesundheitsschädlich auswirken.
Achten Sie daher auf ihr Gewicht und auf eine gesunde Ernährung. Fangen Sie einfach mal an, darauf zu achten was sie täglich essen und suchen Sie nach Alternativen um Dickmacher zu vermeiden.

Abnehmen ganz ohne Diät
5 (100%) 1 Tipp

Related posts

Kommentieren