LOW CARB Ernährung – Sinn oder Unsinn

low-carb

Low-Carb-Diäten sind in aller Munde. Aber was heißt das eigentlich? Frei übersetzt bedeutet Low Carb ganz einfach wenig Kohlenhydrate. Du liest richtig: wenige, nicht keine. Ganz auf Kohlenhydrate verzichten musst du also auch mit Low Carb nicht. Zudem handelt es sich bei Low Carb nicht etwa um eine Diät, vielmehr ist es eine Ernährungsumstellung, die von Dauer sein soll – und noch dazu Erfolg verspricht. Verschreibst du dich Low Carb, stehen die Chancen nämlich tatsächlich nicht schlecht, dass du dein Wunschgewicht erreichst und es auch halten kannst. Ist genau das dein Ziel, ist es deshalb definitiv interessant, sich einmal genauer mit Low Carb zu beschäftigen.

Allerdings können auch Probleme auftreten. So kritisieren Ernährungsexperten, dass es sich bei Low Carb um eine Art Mangelernährung handelt. Da nur wenige, bei einigen Formen zunächst sogar überhaupt keine Kohlenhydrate aufgenommen werden, muss der Energieverlust nämlich durch Eiweiß und Fett ausgeglichen werden. Einige wichtige, eigentlich wertvolle Lebensmittel darfst du gar nicht zu dir nehmen. Das soll das Risiko von Nierenschäden erhöhen und auch den Cholesterinspiegel negativ beeinflussen. Bis sich der Stoffwechsel daran gewöhnt hat, seine Hauptenergie aus Fett und nicht mehr aus Kohlenhydraten zu ziehen, können zudem Nebenerscheinungen wie Kopfschmerzen, Müdigkeit und Konzentrationsschwächen auftreten. Ist die Ernährung erst einmal umgestellt, klingen sie jedoch wieder ab.

So findest du deinen bewussten Low-Carb-Einstieg

Ein Problem allerdings bleibt: die erhöhte Fettzufuhr, auf der Low Carb aufbaut. Laut diverser Ernährungsspezialisten birgt die für Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schwangere und Ältere Menschen nämlich einige Risiken. Schließlich könne das Fett die Arterien verstopfen, heißt es. Du siehst: Gerade bei Low Carb ist es extrem wichtig, sich intensiv zu informieren, bevor du loslegst. Ob du dich am Ende dann dafür oder dagegen entscheidest, einen Vorteil verschaffst du dir definitiv: Du setzt dich mit deiner Ernährung auseinander und nimmst sie damit bewusster wahr.

So kannst du von Low Carb profitieren

Entscheidest du dich schlussendlich bewusst, deine Ernährung auf Low Carb umzustellen, stellen sich Abnehmerfolge tatsächlich schnell ein. Die eiweißreiche Nahrung nimmt den Blutzuckerspiegel nicht zu sehr in Anspruch und weiß so Heißhungerattacken zu verhindern. Auch Sportler können bei einer dauerhaften Umstellung auf Low Carb profitieren. Zieht der Körper seine Energie erst einmal aus Fett anstatt Glukose, kann er auf wesentlich größere Reserven zurückgreifen. Die Leistungsfähigkeit nimmt zu.

Erst entgiften, dann loslegen

Am Anfang steht jedoch die Umstellung. Und was böte sich da besser an, als den Körper erst einmal neun Tage lang effektiv zu entgiften und zu reinigen? Deshalb hat die Firma Forever ein CLEAN9 Programm entwickelt. Dessen Ziel ist es, dir dauerhaft ein effektives Gewichtsmanagement anzueignen. Es bereitet dich optimal auf einen gesünderen Alltag vor, ist ganz einfach ins tägliche Leben zu integrieren. Du bekommst klare Vorgaben für Frühstück, Mittag- und Abendessen. Dir wird erklärt, wann Obst- oder Gemüse-Snacks erlaubt sind und welche Forever-Produkte du wann und mit wie vielen Kalorien zu dir nehmen darfst. Mithilfe von CLEAN9 formulierst du klare Ziele, das Programm hilft dir, sie zu kontrollieren.

Möchtest du gleichzeitig noch deinen Stoffwechsel anregen, empfiehlt sich das FOREVER ALOE VERA GEL™, das dir noch dazu wertvolle Nähr- und Vitalstoffe liefert. Übrigens kannst du dir kohlenhydratreiche Mahlzeit auch einfach sparen, indem du den leckeren FOREVER ULTRA™ CHOCOLATE SHAKE MIX genießt. Perfekt für eine kalorienarme Ernährung.

Bewerte diesen Beitrag

Related posts

Kommentieren