Superfood Chia Samen – Warum sind Chia Samen gesund?

yogurt-1235353_640

Chia Samen

Chia Samen zählten zu den Grundnahrungsmitteln bei den alten Mayas. Auch als Heilmittel und Energiequelle wurden Chia Samen von den alten Mayas genutzt. Das Superfood aus Mexiko zählt mittlerweile auch unter Europäern als äußerst beliebt. Die kleinen schwarzen Samen der Chiafrucht haben es nämlich in sich. Ihr hoher Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Eisen, Calcium sowie löslichen Ballaststoffen zeichnet sie aus.

Was sind Chia Samen?

Die kleinen schwarzen Samen sind die Samen der Chia-Pflanze, welche auch unter ihrem botanischen Namen Salvia Hispanica bekannt ist. Zugehörig zur Familie der Lippblütler, gelten Chias als reich an Proteinen und frei von Gluten. Als Energiespender und Grundnahrungsmittel waren die kleinen schwarzen Samen bereits bei den Mayas beliebt.

Warum Chia Samen zu den Superfoods gezählt werden? In ihrer nährstoffreichen Zusammensetzung sind sie anderen vergleichbaren Nahrungsmitteln weit überlegen. Zudem weisen die kleinen schwarzen Samen weitere ganz besondere Eigenschaften auf, welche man beispielsweise in herkömmlichen Nahrungsmitteln vergeblich sucht.

Die Nährstoffe der kleinen schwarzen Samen

Eine Portion Chias (ca. 15 Gramm) enthält:

Omega 3 Fettsäure: Zu 18 Prozent bestehen Chia Samen aus der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Mit diesem Wert enthalten Chias nahezu genauso viele Omega-3-Fettsäuren wie Leinsamen, jedoch bei wesentlich weniger Kalorien.

Proteine: Chia Samen enthalten circa doppelt so viel Eiweiß wie Getreide, in einer vergleichsweise gleich hohen Menge. Insgesamt geht man von einem Wert von über 20 Prozent aus. Ihr Kohlenhydratgehalt hingegen beträgt nicht einmal 5 Prozent. Der Verzehr von Chias ersetzt nicht etwa den Verzehr von Brot oder anderen Getreideprodukten, vielmehr ist es so, dass der Verzehr von Chias zur zusätzlichen Proteinversorgung beiträgt. Der im Vergleich zu anderen Lebensmitteln recht hohe Anteil der Aminosäure Tryptophan sorgt zudem für gute Laune, denn der Serotoninspiegel wird durch Tryptophan erhöht.

Calcium: Chia Samen haben einen höheren Calciumgehalt als beispielsweise Milch. 100g Chias enthalten circa 630 Mikrogramm Calcium. Das entspricht in etwa dem fünffachen Wert von Milch.

Eisen: Chia Samen enthalten etwa doppelt so viel Eisen wie Spinat. 15g Chias liefern 1 Mikrogramm Eisen. Dieser Wert deckt bereits 7 bis 10 Prozent des Tagesbedarfs.

Zink: Chia Samen sind eine gute Quelle für Zink. Bereits 15g der kleinen schwarzen Samen liefern 0,7 Mikrogramm des wertvollen Minerals. Dies entspricht einem Tagesbedarf von circa 10 Prozent.

Chia Samen gesund?

Vitamin B3: Die Vitamin B3 Werte von Chias sind ungewöhnlich hoch. Mit über 8 Mikrogramm je 100 Gramm Chias sind diese Werte weit höher als in Lebensmitteln tierischer Art. Vitamin B3 ist ein unerlässliches Vitamin, welches an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt ist. So ist Vitamin B3 an der Entgiftung, am Fettabbau, am Kohlenhydratstoffwechsel sowie an der Regeneration des Körpers unmittelbar und essentiell beteiligt.

Ballaststoffe: Unsere westliche Ernährungsweise hat in den letzten Jahrzehnten dazu geführt, dass wir zu wenig Ballaststoffe aufnehmen. Die Folgen sind Verstopfung und Verdauungsprobleme. Auch eine funktionierende Darmflora kann durch die Aufnahme von zu wenig Ballaststoffen nachhaltig gestört sein. In Chias stecken circa 34 Prozent Ballaststoffe.

Chia Samen sollten keinesfalls andere Lebensmittel ersetzen. Jedoch kann der Verzehr von Chia Samen in kleinen Mengen einen zusätzlichen Beitrag zur ausgewogenen Nährstoffversorgung leisten.

Superfood Chia Samen – Warum sind Chia Samen gesund?
5 (100%) 2 Tipps

Related posts

Ein Gedanke zu “Superfood Chia Samen – Warum sind Chia Samen gesund?

  1. […] Superfood Chia Samen – Warum sind Chia Samen gesund? […]

Kommentieren