Was passiert im Körper bei Bewegung

old man is working in his garden - gardening 20

Durch regelmäßige Bewegung werden die unterschiedlichsten Stoffwechselprozesse in Gang gesetzt.

Du könntest auch sagen, deine Zellen werden von der Couch gelockt. Das braucht gar nicht viel Überredungskunst, denn deine Zellen sind dafür gemacht,“ den Stoff zu wechseln“ sie warten quasi nur darauf und sie machen mit, sobald du die Trillerpfeife aus packst und sagst: “ Hopp, Jungs und Mädels“ Sie sie profitieren in vielerlei Hinsicht davon, dass du dich bewegst.

Los geht’s. Du verlässt deine eigenen vier Wände und spazierst durch den Park. Deine Beine und Arme bewegen sich, und wenn du flott unterwegs bist, atmest du schneller und tiefer. Vielleicht kommst Du sogar aus der Puste, hechelst und keuchst. Und das ist gut so! Durch die schnellere Atmung wird mehr Sauerstoff in dein Körper transportiert das heißt dein Herz. Mehr Blut pro Minute durch deinen Körper, und zwar durch alle Blutgefäße, in aller arbeitenden Organe. Das sind ins besonders diejenigen Muskeln, die an der Bewegung beteiligt sind. Aber auch der restliche Körper wird mehr durchblutet mit Sauerstoff versorgt, denn die Zellen benötigen ihn für den Stoffwechsel. Mithilfe von Sauerstoff gewinnen deine Zellen aus Nährstoffen Energie. Je mehr Energie der Körper braucht, desto mehr Sauerstoff benötigt er auch. Strengste du also deine Muskeln an und bekommst ins schnaufen, so deine Atmung dafür, dass alle Zellen gut mit Sauerstoff versorgt werden. Gleichzeitig atmest du Kohlendioxid aus.

Kohlendioxid macht den Körper sauer. Durch eine tiefere Atmung wirst du einiges an Kohlendioxid los. Auch Wasserstoff, der beim Energiestoffwechsel entsteht, ist sauer und lässt den pH-Wert sinken. Der beim Stoffwechsel frei werdende Wasserstoff wird als Wasser über Schweiß und Urin ausgeschieden.

Felix Klemme

NATÜRLICH SEIN

Das ganzheitliche Life-Coaching-Programm

Bewerte diesen Beitrag

Related posts

Kommentieren